Silber­schmuck­kurse.de
Angesagten Silberschmuck selbst herstellen und dabei noch Geld sparen

Freund­schafts­ringe und Wickel­ringe aus Silber

Trendy Silberringe für Sie und Ihn

Freundschaftsringe

Freundschaftsringe
Freundschaftsringe

sind in den Breiten von 2 mm bis 15 mm möglich.
Die Teilnehmer fertigen sich in 3 Stunden einen an allen Stellen gleich breiten Ring ohne Stein (oder mehrere) sogenannte Freundschaftsringe, (die heißen einfach so, man darf sie auch für sich selber anfertigen!) die kleinen Brüder der Trauringe also, aus echtem Silber 925 Sterling passend für die eigene Fingergröße oder die eines lieben Freundes.
Sie arbeiten handwerklich mit den Werkzeugen und Techniken eines Goldschmiedes.
Die Freundschaftsringe können individuell verziert oder mit Hammerschlag-Oberflächenstruktur versehen werden.
Bringen Sie Ihren Partner ruhig mal mit, wie bei den selbst angefertigten Trauringen ist es üblich, dass „er“ den Ring für „sie“ anfertigt und umgekehrt.
Stempeln Sie Ihre Namen und das Datum des ersten Kennenlernens in die Ringe ein und Sie haben schon fast ein perfektes „Fangeisen“ aus Silber.


Wickelringe
Viele Wickelringe

Die wundervolle Welt der Wickelringe

Frisch und markant kommen sie daher, für jeden Geschmack dürfte etwas dabei sein, da es viele verschiedene Varianten gibt. Von zierlichem dünnen Draht bis breitem Bandmaterial können Sie wählen, auf jeden Fall ein echter Hingucker, und gar nicht schwer. Man kann nur staunen, wie schnell und preisgünstig so ein Blickfang aus echtem Silber hergestellt werden kann.

Wickelring 1 Wickelring 2 Wickelring 3
Bandwickelringe
Noch mehr Wickelringe

Für erfahrene Teilnehmer gibt es noch ein besonderes Schmankerl.
Was ihr sonst nur bei exklusiven Profiworkshops bekommt ist ab sofort auch bei mir möglich: Ein Ring aus dem japanischen Schichtmetall „Mokume Gane“!
Allerdings, diese Technik ist nicht ohne! Nämlich nicht ohne Blut, Schweiß und Tränen. Nun ja, sagen wir mal ohne Geduld, Fleiß und Ausdauer geht hier wirklich nichts. Aber das Ergebnis ist die Mühe allemal wert!
Leider können diese aber nur dort angeboten werden, wo der Workshop in einem Werkraum stattfindet.


Mokume Gane
Ringe aus Mokume-Gane-Material

Was ist „Mokume Gane“?

Entwickelt wurde diese Technik zuerst in Japan. Ähnlich wie bei Damaststahl werden mehrere Lagen unterschiedlicher Metalle, hier Silber und Kupfer, aufeinander geschweißt.
Durch Verformen und Befeilen treten diese Schichten nun in unregelmäßigen Linien wieder zu Tage, so dass eine Art Holzmaserung entsteht. ( Auf deutsch heißt Mokume Gane soviel wie Metall mit Holzmaserung / Holzaugen )
Im Workshop greifen wir auf vorfabriziertes Mokume Gane zurück, da die Herstellung des Ausgangsmaterial äußerst kompliziert und zeitaufwändig ist.